Slider 1

Wie wir dazu kamen?

Jahrhundert Hochwasser in Dresden 2002

Auslöser war das Hochwasser der Elbe im Jahr 2002.
Steinbeläge waren für mehrere Tage im Schlamm, in Heizöl und jeder erdenklichen Verunreinigung untergetaucht. Als sich die Flut zurückzog wurde das Ausmaß der Schäden sichtbar.

Also suchten wir mit hervorragenden Fachleuten aus der Natursteinbranche nach Lösungen. Das bereits verhandene Know-How konnte dabei effektiv genutzt werden. Im Ergebnis können wir heute, mit einem weltweit einzigartigen Produkt, Verunreinigungen und Beschädigungen weitestgehend vermeiden.

Unser Kunde hatte also schon damals langfristig gewonnen

Dies war Anlass genug, die Probleme beim Steinschutz genauer zu erfassen und nach neuen Lösungen zu suchen.
Um Gewissheit für Nachhaltigkeit, Haltbarkeit und Wirkung zu erhalten, wurde zwischen den Jahren 2002 und 2009 eine lange Reihe von Tests durchgeführt.

Im Jahre 2009 haben wir uns um den Erwerb einer Exklusivlizenz für Europa bemüht und bringen seither das Produkt als Problemlöser oder Problemvermeider erfolgreich zur Anwendung. Für den Vertrieb dieser Lizenz und der Vermarktung des Produktes LupoClean® zeichnet nun seit Mai 2009 die LupoClean Beschichtungen GmbH verantwortlich.