Slider 1

Häufige Fragen zum Thema Beschichtung:

Welche Steine können beschichtet werden?

Es können alle Natur- und Kunststeine beschichtet werden, wie z.B. Granit, Marmor, Sandstein, Terrazzo, Schiefer, Quarzit, Beton, Betonestrich, Magnesitestrich. Vor der Beschichtung ist eine Anbindeprobe erforderlich.

Welche Steine können nicht beschichtet werden?

Alle polierten Steine, Feinsteinzeug und belgischer Blaustein können nicht beschichtet werden.

Welche Alternativen gibt es bei schwierigen Steinen?

Wir können bei Problemen mit bereits herkömmlich beschichteten Steinen, Alternativen anbieten, die zwar nicht mehr an die Gesteinspore anbinden, jedoch meist einen erheblich besseren Schutz liefern können.

Für welche Anwendungen ist die Beschichtung geeignet?

LupoClean schützt vor sauren oder basischen Schadstoffen, wie z. B. Wein, Essig, Cola oder aggressiven Alltagsreinigungsmitteln. Außerdem lassen sich fettiger Ruß (z. B. durch einen Kamin) oder fettige sowie ölige Substanzen leicht vom Stein entfernen. Langanhaltende Flecken von Rotwein, Kaffee oder stark färbenden Verunreinigungen werden somit vermieden.

Hier gilt zu beachten, dass LupoClean das sofortige Eindringen von fettigen und öligen Substanzen verhindert. Allerdings kann nicht gewährleistet werden, dass diese Substanzen über mehrere Tage vom Stein abgehalten werden können.

Wie lange hält die Beschichtung?

Wir geben unseren Kunden einen Pflegepass aus. Im Rahmen dieses Pflegepasses wird die Fläche alle zwei Jahre von einem unserer Mitarbeiter kontrolliert. Dabei wird eine Empfehlung ausgesprochen, ob die Fläche in Ordnung ist oder ob ein Nachpolieren erforderlich ist, insbesondere bei stark belasteten Flächen.

Muss ich bei der anschließenden Pflege des Bodens etwas beachten?

Ja, es ist unbedingt die Pflegeanleitung zu beachten. Wir händigen unseren Kunden nach Abschluss der Arbeiten eine speziell auf den Boden angepasste Pflegeanleitung aus.

Ist die Beschichtung rutschfest?

Die Beschichtung besitzt standardmäßig die Rutschfestigkeitsklasse R9. Je nach Wunsch ist diese erhöhbar bis zur Rutschfestigkeitsklasse R11.

Ist die Beschichtung geruchsneutral?

In der Applikationsphase gibt es eine leichte Geruchsbelästigung. Nach der Abbindephase ist die Beschichtung vollkommen geruchsneutral. Es entstehen keine Ausdünstungen o. ä.

Welcher Einfluss besteht auf die Umwelt?

LupoClean kann normal im Bauschutt entsorgt werden. Im ausgehärteten Zustand sind keine umweltgefährdenden Stoffe enthalten. Im flüssigen Zustand enthält das Produkt jedoch gefährliche Stoffe, welche im Sicherheitsdatenblatt genannt werden. Das Produkt unterliegt nicht der REACH-Verordnung.

Wie wird LupoClean verarbeitet?

LupoClean wird in zwei Komponenten aufgetragen. Die erste Komponente wird gerollt, gesprüht oder gewischt. Nach der Trocknungsphase wird die zweite Komponente im Dispenserverfahren aufgetragen. Danach ist eine 6-stündige Trocknungsphase notwendig.

Welche Trocknungszeiten müssen eingehalten werden?

Nach der Applikation ist eine Trocknungszeit von sechs Stunden unbedingt einzuhalten. 24 Stunden nach dem Auftragen darf kein Wasser auf die Fläche treffen. Der Fleckenschutz entsteht zwischen dem dritten und siebten Tag. Die Endfestigkeit wird nach 90 Tagen erreicht.

Schützt LupoClean vor Grafitti?

LupoClean verhindert das Anhaften von Farbe auf dem Stein, so dass Farbpartikel erheblich einfacher von der Fläche entfernt werden können. Es kann zur Entfernung unter Umständen auch Lösungsmittel eingesetzt werden, ohne die Beschichtung zu beschädigen.